17.02.2015

Meine Bands 2014

Ja, ich bin auch noch da. Vielleicht nur sporadisch, vielleicht wieder aktiver. Das wird sich zeigen. Auch wenn immer wieder viel passiert, habe ich selten Zeit oder Muse, dass alles aufzuschreiben. Ich gelobe mal keine Besserung. Vielleicht hilft das ja.

Um einer alten Tradition gerecht zu werden, kommen hier die Bands, welche mich 2014 unterhalten haben. Das waren wirklich nicht viele. Hoffentlich werden es in diesem Jahr mehr. Aber
die Zeichen stehen gut, dass einige Kracher kommen
werden!

Bad Religion
Arcade Fire
Broilers
Dropkick Murphies
Kraftklub
VolBeat GoGets
Lagwagon
Buck Adams
Mambo Kurt


10.09.2014

Meine letzten Wochenenden

Kommen wir zur Abwechslung doch mal wieder zu einer Wochenendreview. Einfach, weil ansonsten wenig aufregendes passiert ist. Interessantes schon, aber Sachen wie die Apple Keynote und dergleichen wanderten ja schon zu genüge durchs Netz.

Ich mache es kurz und fasse die letzten Wochen Stichpunktartig mal zusammen. Eigentlich auch nur, um später sagen zu können was alles passiert ist bzw. dieses alt schriftlichen Beleg zu haben. Mir glaubt ja immer keiner, wenn ich mich an allen Scheiß erinnere.

Ich fange im Ende Juli an.

Segeln mit der fast kompletten Familie in Holland am Ijseelmeer. Endlich, nach Jahren, konnte ich wieder auf dem Schiff sein! Von Freitag Abend bis Sonntag Mittag hatten wir eine wirklich schöne auf dem Schiff und an Land. Herrlich! Das hätte ich gerne nochmal bitte!

Hearthstone Tunier

Darüber habe ich berichtet. Wochenende daheim und in Münster. Tunier und abends bei Schmau und Flusn.

Gebrutstagsparty

Auch hiervon habe ich erzählt. Das Wochenende mit der Party. Der Freitag war ruhig mit Sushi und Videospielen, der Samstag voll mit Vorbereitung und Party.

Hochzeit Fussels

Es wurde dick Hochzeit gefeiert. In Iserlohn. Mit Kirche, einem Zwischenstopp in einer Kneipe, die absolut überfordert war, und einem dicken Mahl samt großer lange andauernder Feier in einem schicken Saal. Deutsch - argentinisch war das Ganze, aber da sich alles sehr wenig vermischte, bekam ich von den ganzen spanisch angehauchten Menschen leider kaum was mit. Alles gute J. und N.!

Doofwochenende in Warburg

Nicht weil es in Warburg war, im Gegenteil, der Anlass war nur ein trauriger, der uns u.a. den Samstag kaputtgemacht hat. Mehr braucht hier nicht hin.

Am Sonntag gab es aber die Einweihung meines Wakeboards.

Hüttenausbau

Der Eintrag kommt noch! Der ist wichtig!

Abends gab es einmal einen Trip nach Bochum mit Kollegen von der Arbeit, den anderen Abend waren wir bei mir zu Hause. Beide Abende mit einer tollen Truppe und mächtig viel Spaß!

Hochzeit die Zweite

Letztes Wochenende dann gab es wieder einen ruhigen Daddelabend, der leider nicht so entspannt war, weil das Spiel mich nervt. Dafür war der Rest gut.

Den Samstag gab es nochmal eine Hochzeit. Dieses Mal von einem Arbeitskollegen der Goldetta. Hier wurde richtig dick aufgetragen! Dieses Mal war die Hochzeit deutsch - russisch, was sich nicht zuletzt bei den Getränken wiederspiegelte.

Witziges Hochzeitsspiel: Jeder Tisch muss sich etwas überlegen, was der Bräutigam machen muss. klar, Limbo und jeder andere Standardquatsch war vertreten. Unser Tisch hatte wenigstens einen Ball. zwei von uns waren die Torpfosten und ein dritter musste gegen den Bräutigam auf's Tor schießen. die Differenz musst selbiger dann trinken. War lustig.

Ansonsten war der Abend auch gut. Viele interessante Gespräche und viel zu essen und zu trinken.

Am Sonntag ging es dann wieder auf die Wasserbahn.

04.09.2014

Meine Sportliche Erweiterung #2

Man kann ja auch nicht genug Hobbis haben!

Seit etwa 1 1/2 Jahren bin ich immer wieder dabei, ein Fahrrad zu bekommen. Erst war es mein eigener, etwa 19 Jahre alter treuer Begleiter, der wieder ans Laufen gebracht werden sollte. Doch die Zeit hat doch sehr an dem Rad genagt.

Als ich dann im letzten Jahr mal gezeigt bekam, wie Fahrräder heutzutage bestückt sind war mir klar, dass ich ein doch etwas anspruchsvolleres Rad mein eigen nennen möchte.

Nach einiger Zeit wurde ich nicht fündig, bis ich vor kurzem das Angebot vom A. bekam, sein altes Rad doch zu kaufen. Er hatte sich im letzten Jahr ein richtig dickes Dingen zugelegt und das Alte stand nur in der Garage herum um Platz zu klauen. Eine gute Gelegenheit für mich also!

Nun steht mein neues Rad bei mir auf dem Balkon und wartet darauf, ausgeritten zu werden. Über Strecken in der Nähe habe ich mich schon informiert, Radbuddies gibt es auch und der Weg zum Sport ist ja sowieso vorhanden. Gelegenheiten sollte es also genügend geben. Fehlt noch ein neuer Helm und eine gepolsterte Hose und schon bin ich gut ausgerüstet, mal wieder. Ich freue mich drauf!

Langsam brauche ich einen neuen Schrank für die ganzen Sportgeräte bzw. deren Kleidung. Radsport, Wassersport und nicht zuletzt mein Kampfsport. Es braucht ja alles sein eigenes Outfit!

27.08.2014

Meine sportliche Erweiterung

Wie der ein oder andere weiß, komme ich seit einigen Jahren in den Genuss des nassen Brettersports. Bei Warburg am Twistesee, um genau zu sein. Vor fünf Jahren noch mit Wasserski angefangen, habe ich vor zwei Jahren auf das Wakeboard umgesattelt.

Nachdem ich das "rumkurven" sehr schnell drauf hatte, wollte ich natürlich mit den Tricks anfangen. Oder anders, die schwimmenden Rampen haben mich extrem gereizt. Kurzum habe ich bei jeder Runde mit mir gehadert, doch endlich eine Kurve mehr zu fahren und auf den Kicker zu lenken. Letztes Jahr hatte ich dann endlich genug Eier in der Badehose und fuhr drüber. Natürlich völlig erfolglos, dafür mit einer dicken Fontäne. Zurück am Start bekam ich dann gleich einen Freundlichen Hinweis, dass ich sowas mit den Leihboards nicht dürfte. Ein eigenes Board musste also her.

Wie das Foto ja schon verrät, konnte ich in der Hinsicht aufrüsten. Meinem Geburtstag, meiner Mutter und nicht zuletzt der Goldetta habe ich es zu verdanken, dass ich stolzer Besitzer eines wunderbaren Wakeboards samt formschöner Weste bin. Und letzten Sonntag waren wir endlich wieder in Warburg und ich durfte das erste Mal damit auf's Wasser.

Ein Traum von Fahren! Bindung gut, Board gut, Weste gut und fahren klappt super! Einen Helm musste ich mir noch leihen, aber der ist auch schon bestellt und sollte morgen ankommen.

Rauf auf's Wasser und die erste Runde wurde gedreht. Und dann war es auch schon so weit. Die Rampe lag vor mir, ich fuhr drauf los, sprang drüber und platsch. Wie zu erwarten kein Erfolg. Doch zu meinem Glück war die Bahn am Sonntag sehr leer und ich brauchte nicht lange zum Steg. Dort gab es einige hilfreiche Tipps vom Profi und nach nur zwei weiteren missglückten Sprüngen blieb ich das erste mal oben. Direkt zwe Sprünge in Folge!

Jetzt habe ich natürlich weiter Blut geleckt. Die logischen Schritte sind der sichere Sprung, die verkrampfte Haltung sollte auch noch weg und dann können weitere Tricks kommen. Springen ohne Kicker, also durch harte Kurven, wäre noch eine geile Nummer. In diesem Jahr komme ich wohl nur noch einmal auf's Board, aber für das nächste Jahr habe ich mir einiges vorgenommen!

22.08.2014

Meine XBox One

Immer wenn ich bei dem ein oder anderen daheim bin, darf ich mir anschauen, was es für neues Spielzeug, Filme oder sonst noch gab. Der eine macht es mit viel Freude und Begeisterung, der andere spielt es runter, mit wieder anderen habe ich lange drüber gesprochen und bin selbst interessiert was draus geworden ist.

Ich selbst suche da ja immer wieder den Mittelweg und behalte vieles für mich, weil es einfach keine Sau interessiert, welches iPad ich nun in der Hand halte.

Widersprüchlich dazu habe dann doch mein Post zu meinem neuen Spielzeug. Wieso sollte ich mich nicht auf freuen dürfen? Zumal das hier eh meine eigene Plattform ist ;-)

also, nach langem hin und her habe ich mir endlich meine neue XBox gekauft. Günstig gefunden und endlich zugeschlagen. Ich hätte es aber auch für mehr Kohle getan, aber egal. Und Seit Samstag steht sie endlich bei mir im Schrank.

Ein schickes Gerät ist das. Groß, dafür aber leise und sehr leistungsstark! Zudem extrem leise, was ich bei meiner alten XBox wirklich vermisst habe! Kinect ist auch mit dran, habe ich aber kaum benutzt bzw. ich habe noch nicht die Befehle drauf was mit der Nichtnutzung Hand in Hand geht. Das Pad der Konsole ist im Grunde genauso wie das Alte, nur schicker und wesentlich besser. Alleine die Rumble Funktion in den Schultertasten freut mich.

Zu daddeln gibt es natürlich auch einiges. Asassins Creed Black Flag und Watch Dogs gab es günstig dazu. Letzteses habe ich schon angespielt und bin bislang begeistert. Sieht super aus und macht Spaß! Black Flag wird zusammen mit der Goldetta gespielt. Endlich mal wieder was mit ordentlicher Story und so!

Ich bin mal gespannt, was ich noch alles mit der Konsole anstellen werde. Ein BluRay Player ist ja auch dabei, weshalb ich hier auch endlich nachgerüstet habe.

Freude!

20.08.2014

Unsere Snight

"Wir feiern Schmeeeedt Night, für uns die geilste Zeit, Schmeeeedt ist einfach gut, weil's prima schmecken tut!"

Ich hatte ja mal versprochen, dass ich einen kurzen Eintrag zur Snight mache. Hier ist er!

Die Snight, früher noch unter dem Namen Schmeeeedt Night, ist eines meiner wöchentlichen Event welches seit fast einem Jahr schon stattfindet. Eigentlich momentan das wöchentliche Event neben der Thommy Time am Montag. Früher gab es mit dem Risiko Mittwoch, dem Fifa Dienstag und dem Montags Wormsen ja noch viel mehr.

Eigentlich ist die Snight nichts anderes als ein Abend zu Zweit und Video-Spielen. Meistens Diablo oder dergleichen. Spielen und dabei über Gott, die Welt und alte Zeiten sprechen. Über die Problemchen des Alltags und was es nicht noch alles gibt. Das Ganze natürlich unpersönlich über das Internet. Sicherlich nicht die persönlichste Sache, aber wenn der Eine in Münster wohnt und der andere in Hagen, sicherlich nicht die schlechteste. Für mich auf jeden Fall eine tolle Sache!

Daddeltechnisch habe ich hier in jedem Fall eine Menge Spaß. Alleine mit Protal 2 gab es so viel zu lachen wie schon ewig nicht mehr. Sogar mein erstes selbstgebautes Level in überhaupt einem Shooter ist hier entstanden.

Diablo III ist auch immer ein sehr beliebter Kandidat. Hier ist es besonders entspannend, neben dem geklicke und geloote entspannt über das ein oder andere Thema zu reden. Nicht immer unernst. Bei Bier und Videospielen, wie ein richtiger Mann das halt so macht.

Was in Zukunft alles gespielt wird bleibt anzuwarten. Das wir dabei Spaß haben werden, davon gehe ich einfach mal aus. Was dabei noch alles gespielt wird, wird sich noch zeigen. Steam hat ja oft Angebote.
Und das Beste ist, dass heute wieder Snight ist!

13.08.2014

Unser Geburtstagsfet

Alle Jahre wieder und nun schon zum dritten mal, feierten die Goldetta und ich unseren Geburtstag im Garten.

Wie in jedem Jahr für mich das Event im Garten schlechthin. 30 Leute und mehr sind im Schnitt immer anwesend, für mich also Grund genug, den Garten ordentlich auf Vordermann zu bringen.

Rasen mähen, Hecke schneiden und die Terrasse fegen sind da noch die leichtesten Dinge. Der Teufel liegt hier im Detail und sorgt für ein ordentliches Gesamtbild. Unkraut zupfen ohne Ende, Blumen herrichten, die Gartenhütte aufräumen, den Teich säubern und alle Büsche zurückschneiden. Wenn dann alles ordentlich ist, dann müssen die Pavillons und die Theke aufgebaut werden, Tische und Stühle auf die Terrasse gestellt, Stehtische geholt sowie Lampen inklusive Verkabelung angebracht werden. Suma sumarum jedes Mal 1 1/2 Wochen verteilte Arbeit. Vielleicht sollte ich das nächste Mal einfach zu Hause feiern. Saugen, wischen und Staub putzen, fertig. Einkaufen und hinterher aufräumen muss ich ja in beiden Fällen.

Aber ich will auf keinen Fall mosern. Ich bereite das immer alles sehr gerne vor und bin ja sowieso gerne im Garten. Also ist das ein schönes Hobby mit einer dicken Feier als Belohnung. Und die gab es auch in diesem Jahr wieder!

Mit einer riesen Portion Glück hatten wir den gesamten Tag über schönes Wetter. Abends war es nicht zu kühl und in der Nacht gab es sogar noch einen Sternenhimmel. Das alles bei einer guten Stimmung, leckeren Essen und einer Menge zu trinken.

Ein tolles Fest auf dem ich eine Menge Spaß hatte! Viele Leute die ich oft sehe und viele, die ich recht selten zu Gesicht bekomme. Alles in allem aber wie immer eine schöne bunte Mischung! Wie immer hatte ich leider nicht die Zeit, mich allen Gästen so zu widmen, wie ich es gerne gehabt hätte. Dafür habe ich mit allen meine Freude! Danke das ihr da wart!

Das einzige, was mit bei jeder Gartenparty missfällt ist das relativ frühe verschwinden der Gäste. Man kennt ja das "oh, dann mache ich mich auch schnell vom Acker" Verhalten bei Grüppchen. Gegen halb zwei waren also die Meisten wieder weg, was ich wirklich schade fand. Hinsichtlich der vielen Mühe, dem ganzen Trink- und Grillgut und der ordentlichen Beschnappsung. Aber ich will nicht meckern. Wie in jedem Jahr gab es auch dieses Mal wieder einen einen Angenehmen Kreis von Leuten, mit denen ich bis zur Dämmerung meinen Spaß hatte. Das war toll!

Der Rest darf sich Pussy nennen ;-)


06.08.2014

Mein BarStone

Somit habe ich wohl die nächste Geek-Stufe erreicht.

Letzten Samstag besuchten die Goldetta und ich den Schmau in Münster. Ein schöner Nachmittag samt Abend und nächstem Vormittag war geplant.

Etwa eine Woche vorher fand der Schmau direkt bei sich um die Ecke ein Hearthstone BarStone Tunier. Für uns drei also eine super Gelegenheit, mal unsere Decks zu testen.

Für alle, die mit dem eSport nicht zu tun haben eine kurze Erklärung. BarStone leitet sich eigentlich nur vom Namen Hearthstone ab. So wie bei StarCraft ein BarCraft raus wird. Gesellschaftliches spielen bzw. Tuniere veranstalten. Lacht nur über den eSport, der ist aber ganz groß im kommen!

Zurück zum Samstag. Bewaffnet mit Laptop und iPad machten wir uns auf ins SpecOps, einer kleinen Kneipe in Münster. Recht früh waren wir dort, ließen uns für das Tunier registrieren und los ging es mit Bier trinken.

Nach und nach versammelten sich immer mehr Spieler, bis wir eine beachtliche Zahl von 32 Leuten waren. Darunter auch ein SarCraf und Hearthstone Caster den ich hin und wieder mal im Stream verfolge. Mort nennt sich der gute und ich ein wirklich lustiger Typ!

Die Leute waren gar nicht so nerdig, wie man es erwarten würde. OK, die einzige Frau die auch spielte war Goldetta, was schon für das Publikum spricht, aber alles in allem waren es ganz normale Typen. Lediglich ein zwei Typen fielen aus der Reihe, da war natürlich der überbreite schüchterne Typ der über jeden deiner Witze lacht, wie auch der kleine hibbelige im Clan Shirt. Letzterer lies sich so herrlich verarschen, dass es mir schon leid tat. Aber was soll's.

Um 16 Uhr finden dann die Spiele an. Als Sieg winkte eine Medaille (Irre...) und ein Ticket für Vorentscheid zur BlizzCon nach LA. Schmau hatte sogar Glück und kam direkt eine Runde weiter, da sein Braked voll war.

Um es kurz zu machen, wir drei verloren alle in der ersten Runde. Gespielt wurde ein best of three. Ich trat mit meinem Hexenmeister an, spielte die erste Runde noch recht gut. In der zweiten Runde hatte mein Gegner aber enormes Glück und konnte den Sack recht schnell dicht machen. Bei den anderen beiden verlief es ähnlich.

Wir blieben noch ein Weilchen, machten uns aber gegen 18 Uhr auf den Heimweg zurück in die WG. Was folgte war leckeres Essen und ein wirklich schöner und sehr lustiger Abend in gemütlicher Runde.

Guter Abend!

25.07.2014

Mein Protal 2

Portal, der Mod für Half Life 2 steht eigentlich schon lange auf meiner "Must Play" liste. Dazu gekommen bin ich aber nicht. Dann stand der zweite Teil in den Startlöchern und ich bekam erst richtig Lust. Doch erst jetzt habe ich es mir im Steam Summer Sale endlich gekauft. Und ich muss sagen, es ist großartig!

der Singleplayer Modus hat mich schon ein paar Stunden vor den Monitor gefesselt. Doch so richtig los ging es erst im Coop Modus. Ganze drei Schmeeedt Nights (sollte ich mal erklären) verbrachten wir zu zweit in der Welt von Protal und lösten gemeinsam alle Level samt den extra super schweren Dingern. ein riesiger Spaß, der mit nicht grade selten einen Knoten ins Hirn ballerte.

Muss ich an dieser Stelle das Spiel erklären? Hier die Kurzform.

Man startet in einem Raum und sucht den Ausgang. Diesen erreicht man, indem man z.B. Kugeln auf Schalter legt, Lasersstrahlen umlenkt um Sensoren zu aktivieren oder Plattformen und höhere Ebenen erklimmt. als besonderes Hilfsmittel steht hierfür die sogenannte Portalgun zur Verfügung. Ein Gerät, mit dem man in bestimmt Wände eine Art Tor schießt. Einen Eingang und einen Ausgang. Es entsteht eine Tür für einen selbst, für Laserstrahlen, diverses Gel oder Objekte.

Im Koordinatensystem also eine vierte Dimension wenn man so will.

Selten hatte ich in letzter Zeit einen solchen Spaß mit einem Spiel. Jedenfalls was den Blödsinn und die Situationskomik angeht. Lag nicht zuletzt auch am Mitspieler.

Nun bleibt mir noch der Restliche Sinpleplayer Modus und die Community Level, wo auch einige gute Sachen dabei sind. Zudem sind wir grade dabei, uns mit dem Editor gegenseitig eigene Level zu bauen. ich bin gespannt was dabei rauskommt!

16.07.2014

Mein Teichgewusel

Es wuselt im Garten!

Mein Teich hat für mich ja schon seit Ewigkeiten einen besonderen Stellenwert. Irgendwann 1995 mit eigener Kraft ausgehoben, 1999 erweitert, 2005 verschönert und 2012 mit neuer Folie sauber und wieder fit gemacht.

In diesem Jahr zahlt sich die Arbeit anscheinend aus. Seit 2005 habe ich zum ersten Mal wieder Kaulquappen!

Als wir 2005 den Teich mit dem Wassersystem aufpeppten, hieß es dauernd, ich soll beim Überlauf bloß einen Filter einbauen, damit auf keinen Fall die Kaulquappen weggespült werden. Ich tat wie mir befohlen und baute jenen Filter ein. Und seit dem hatten wir nicht einmal wieder Kaulquappen...

In diesem Jahr ist aber endlich wieder mehr Leben im Teich. Leider leider nicht in Form von Fischen, im Gegenteil, dafür aber in Sachen Kaulquappen. Das erste Mal seit 2004 kann ich dem wuseligen Treiben im Teich wieder zuschauen. Das aber wohl nicht mehr lange, da seit einigen Tagen die Beine wachsen. Nebenbei sind die Tierchen auch ein Zeichen für einen gesunden Teich!

Heute muss also nochmal der Rasen gemäht werden, damit ich dies in den nächsten Wochen nicht tun brauche. Erst wachsen lassen um sie dann zu töten wäre ja irgendwie nicht so toll.